Die drei deutschen 125er-Piloten haben sich im Freien Training zum WM-Auftakt am Sonntag in Katar in den "Top 10" platziert.

Sandro Cortese (Derbi/2:09,669 Minuten) war trotz einer Handverletzung als Sechster bester des Trios, Stefan Bradl (Aprilia/2:09,875) belegte Rang acht.

Der erst 15 Jahre alte Jonas Folger (Aprilia/2:10, 422) überraschte als Zehnter. Die Bestzeit fuhr der Spanier Julian Simon (Aprilia/2:07,791). Die Zeiten vom Freitag haben ab dieser Saison aber keinen Einfluss auf die Startaufstellung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel