Der frühere DTM-Champion Nicola Larini (Italien) hat bei der Premiere der Tourenwagen-WM auf afrikanischem Boden in Marrakesch seinen ersten WM-Sieg überhaupt gefeiert.

Im ersten Rennen des Tages siegte sein britischer Teamkollege Robert Huff.

Larini konnte sich bei seinem Sieg auch bei BMW-Werksfahrer Jörg Müller bedanken, der in Führung liegend nach einem Mauerkuss auf den vierten Platz zurückfiel. Müller holte sich durch sein bestes WM-Resultat in dieser Saison fünf Zähler, im ersten Lauf hatte er als Achter einen Punkt geholt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel