Beim zweiten Lauf der europäischen Le-Mans-Serie (LMS) im belgischen Spa ist der Brasilianer Bruno Senna schwer verunglückt.

Der Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Ayrton Senna hatte im ultraschnellen Streckenabschnitt "Blanchimont" offensichtlich auf einer Ölspur die Kontrolle über seinen Oreca-Courage verloren und war noch mit hoher Geschwindigkeit in einer Begrenzungsmauer gelandet.

Senna entstieg dem total zerstörten offenen Sportwagen wie durch ein Wunder unverletzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel