Gabriele Tarquini steht beim 9. Saisonlauf zur Tourenwagen-WM am Sonntag im spanischen Valencia zum ersten Mal in dieser Saison auf der Pole Position. Der 47-jährige Italiener war im Werks-Seat Turbodiesel 0,232 Sekunden schneller als der französische Titelverteidiger und Gesamtführende Yvan Muller (Seat/1:44,646).

Zudem bescherte Tarquini seinem Arbeitgeber bei dessen "Heimspiel" die 16. Trainingsbestzeit in der WM. Damit hat die spanische VW-Tochter in der sechsjährigen WM-Historie mit BMW (16) gleichgezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel