Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen hat die Akropolis-Rallye gewonnen und ist nach seinem ersten Saisonsieg Titelverteidiger Sebastien Loeb wieder dicht auf den Fersen.

Nachdem der Rekordweltmeister aus Frankreich beim 7. von 12 WM-Läufen in Griechenland am Samstag nach einem Überschlag mit seinem Citroen C4 ausgeschieden war, verkürzte der finnische Ford-Pilot seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf sieben Punkte (48:55).

Noch vor zwei Rallyes hatte Hirvonen scheinbar aussichtslos 20 Zähler zurückgelegen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel