Alessandro Zanardi (BMW) und Sergio Hernandez haben den 11. bzw 12. Lauf der Tourenwagen-WM im tschechischen Brünn gewonnen. Der beinamputierte Zanardi feierte ausgelassen seinen Sieg.

Im zweiten Lauf, bei dem sein spanischer Teamkollege Hernandez seinen ersten WM-Sieg erzielte, wurde der Italiener von Rickard Rydell "abgeschossen" und landete unverletzt in einem Reifenstapel.

Jörg Müller, der einzige deutsche Werksfahrer (BMW), holte im ersten Lauf Rang zwei, im Zweiten wurde er siebter. In der Gesamtwertung ist Müller nun auf Vierter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel