ADAC-Motorsportchef Hermann Tomczyk hat eine Kandidatur als Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA ausgeschlossen.

"FIA-Präsident zu werden, ist für mich defintiv kein Thema. Ich habe gesagt, dass ich nicht zur Verfügung stehe, und daran hat sich nichts geändert", sagte Tomczyk auf dem Sachsenring.

Ob Deutschland bei der Wahl am 23. Oktober den ehemaligen Rallye-Weltmeister Ari Vatanen (Finnland) oder den früheren Ferrari-Teamchef Jean Todt (Frankreich) beim Werben um die Nachfolge des Briten Max Mosley unterstützen wird, ist noch offen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel