Der Neuseeländer Scott Dixon hat sich beim 17. Saisonlauf der Indy-Car-Serie auf dem Chicagoland Speedway zum zweiten Mal nach 2003 den Titel gesichert.

In einer dramatischen Schlussrunde musste sich der 28-Jährige nach 200 Runden in seinem Honda-Dallara zwar hauchdünn mit 33 Zehntausendstelsekunden, umgerechnet 30,8 cm, Helio Castroneves geschlagengeben, doch sein insgesamt 14. Sieg in der Indy-Car-Serie war für den Brasililaner zu wenig. In der Gesamtwertung wurde er mit 629 Punkten und 17 Zählern Rückstand auf Dixon Zweiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel