Jacques Villeneuve ist beim 24-Stunden-Rennen in Spa vorzeitig ausgeschieden. Der Kanadier nach plötzlichen Regenfällen bei Aquaplaning die Kontrolle über seinen amerikanischen Sportwagen und landete nach einem harten Einschlag in einer Begrenzungsmauer.

Der 38-Jährige blieb unverletzt und lag zum Zeitpunkt des Unfalls an zweiter Stelle in der G2-Kategorie.

Der Langstreckenklassiker, gleichzeitig auch 4. Lauf zur FIA-GT-Meisterschaft, musste wegen Aufräumarbeiten für 25 Minuten neutralisiert werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel