Titelverteidiger Michael Bartels lag beim 24-Stunden-Rennen in Spa nach einem Viertel der Distanz auf Gesamtrang zwei. Der Rückstand des Tabellenführers und seiner Teamkollegen Andrea Bertolini/Alexandre Negrao/Stephane Sarrazin (Italien/Brasilien/Frankreich) auf ein belgisches Trio betrug nur 10 Sekunden.

Die beiden Schwesterautos von Bartels, dessen Vitaphone-Team beim 4. Lauf zur FIA-GT-Meisterschaft insgesamt drei werksunterstützte Maserati einsetzt, lagen mit nur knapp sieben Sekunden auf den Plätzen vier und fünf in Lauerstellung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel