Der Niederländer Mike Hezemans und seine belgischen Team-Kollegen Anthony Kumpen, Jos Menten und Kurt Mollekens gewannen die 61. Auflage der 24 Stunden von Spa, dem 4. Lauf zur FIA-GT-Meisterschaft.

Das Quartett fuhr mit Corvette Z06 der Corvette Z06 nach 24:00:03,458 über die Ziellinie, was nach 559 Runden von je 3.915,236 km einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 163,12 km/h entspricht.

Marc Basseng und Alexander Margaritis gewannen als Dritte mit ihren Schweizer Kollegen Marcel Fässler und Henri Moser im Audi R8 LMS die G2-Kategorie.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel