Der Titelverteidiger und Gesamtführende Michael Bartels hat beim 24-Stunden-Rennen in Spa, zugleich vierter Lauf zur FIA-GT-Meisterschaft, Schadensbegrenzung betrieben.

Der dreimalige Gewinner des berühmten Langstreckenklassikers auf dem Ardennenkurs musste sich am Ende mit Gesamtrang 16 und dem 4. Platz in der Klasse begnügen.

Bartels italienischer Teamkollege Andrea Bertolini verlor zuvor in Führung liegend kurz nach Mitternacht auf einer Ölspur die Kontrolle über den Maserati MC12 und landete anschließend in einer Leitplanke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel