Die Rennleitung verhängte beim 10. Saisonlauf der F-3-Euroserie in Oschersleben gegen 21 der 25 Fahrer je eine 30-Sek.-Zeitstrafe und sorgte damit für einen Strafen-Weltrekord im Motorsport. Die "Sünder" hatten unter Gelber Flagge im 1. Sektor ihre Bestzeit verbessert.

Es profitierte Christian Vietoris, der im Mercedes-Dallara nur Platz 7 belegt hatte und am Grünen Tisch seinen 3. Saisonsieg zugesprochen bekam.

Das 1. Rennen hatte der Franzose Jules Bianchi gewonnen, der seinen Vorsprung auf Vietoris auf 18 Punkte ausbaute.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel