Titelverteidiger Seat hat dem Rivalen BMW beim Heimspiel der Münchner in der Tourenwagen-WM die Show gestohlen.

Der frühere Formel-1-Pilot Gabriele Tarquini sicherte sich in der Motorsport Arena Oschersleben in einem Seat Leon Turbodiesel die dritte Pole Position in dieser Saison und seine achte insgesamt.

Die beiden BMW-Werksfahrer Jörg Müller und Augusto Farfus (Brasilien), die am vergangenen Donnerstag ihren 40. bzw. 26. Geburtstag gefeiert hatten, mussten sich in ihren Schnitzer-BMW 320si mit Startplätzen acht und neun zufrieden geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel