Mike Rockenfeller und Alexandre Premat haben Audi im letzten Rennen doch noch den Gesamtsieg in der der europäischen Le Mans Serie (LMS) beschert.

Dem Duo genügte beim Saisonfinale im englischen Silverstone in ihrem Audi R10 TDI ein dritter Platz, weil die zuvor in der Gesamtwertung führenden Nicolas Minassian und Marc Gene (Frankreich/Spanien) nach einem Unfall ausschieden.

Der Tagessieg durch Rinaldo Capello und Allan McNish (Italien/Großbritannien) und der damit noch gewonnene Hersteller-Titel machte den kompletten Audi-Triumph perfekt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel