Der frühere Formel-1-Pilot Gabriele Tarquini aus Italien hat bei seinem Heimspiel der Tourenwagen-WM in Imola beste Chancen, die Tabellenführung auszubauen.

Im Qualifying für die Saisonläufe 19 und 20 am Sonntag war Tarquini rund zwei Zehntelsekunden schneller als der französische Titelverteidiger Yvan Muller.

Für Tarquini war es bereits die vierte Trainingsbestzeit in dieser Saison und die neunte insgesamt.

Damit schloss er in der sechsjährigen WM-Historie zu Pole-König Augusto Farfus auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel