Der sparsame Benzinverbrauch hat Dario Franchitti zum Sieg beim Indy 300 in Miami verholfen und dem ehemaligen Formel-1-Piloten den zweiten Titel in der Indy-Car-Serie nach 2007 beschert.

Der Schotte gewann das Saisonfinale mit 4,78 Sekunden Vorsprung vor Titelverteidiger Ryan Briscoe (Australien) und Scott Dixon (Neuseeland).

Im Schlussklassement setzte sich Franchitti mit 616 Punkten und damit 11 Zählern Vorsprung vor Dixon durch.

Einen weiteren Punkt zurück belegte Briscoe Rang drei beim US-Pendant zur Formel 1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel