Beim 18. Lauf zur Tourenwagen-WM im italienischen Imola legte James Thompson nach seinem 3. Platz im 17. Rennen am Samstag noch einen drauf: Der Brite steuerte ertmals in der WM-Geschichte einen Honda als Sieger über die Ziellinie.

BMW-Werksfahrer Jörg Müller wurde Zweiter und verbesserte sich in der Gesamtwertung mit 52 Punkten um 3 Plätze auf Rang 6.

Samstag-Sieger Yvan Muller aus Frankreich baute mit Rang 5 seine Führung von 10 auf 12 Zähler vor seinem Seat-Kollegen Gabriele Tarquini aus Italien, der vorzeitig ausschied, aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel