Michael Bartels hat beim Saisonfinale der FIA-GT-Meisterschaft am Sonntag im belgischen Zolder eine denkbar schlechte Ausgangsposition im Titelrennen.

Der frühere Formel-1-Pilot und sein italienischer Partner Andrea Bertolini stehen nämlich in ihrem werksunterstützten Maserati MC12 beim achten und letzten Saisonlauf nur auf Startplatz sechs.

Dagegen sicherten sich ausgerechnet ihre härtesten Widersacher im Titelkampf, Mike Hezemans und Anthony Kumpen in ihrer Corvette Z06 zum ersten Mal in dieser Saison die Pole Position.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel