Der Italiener Gabriele Tarquini ist neuer Tourenwagen-Weltmeister.

Dem Seat-Werkspiloten genügten beim Saisonfinale in Macau ein zweiter und ein fünfter Platz, um vor seinem französischen Markenkollegen Yvan Muller die WM-Krone zu sichern.

Am Ende hatte der frühere Formel-1-Pilot mit 127 Zählern vier Punkte Vorsprung vor Muller (123), dem die Ränge fünf und drei nicht zur erfolgreichen Titelverteidigung reichten.

Tarquini ist mit 47 Jahren und 265 Tagen ältester Weltmeister aller Zeiten in einer Meisterschaft des Automobil-Weltverbandes FIA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel