Der Automobilbauer BMW wird sich auch 2010 werksseitig in der Tourenwagen-WM engagieren.

Allerdings werden nur noch zwei statt bisher fünf 320si eingesetzt, die vom dreimaligen Weltmeister Andy Priaulx sowie Augusto Farfus gesteuert werden. Diese Entscheidung verkündeten die Münchner vor der BMW-Sportpokal-Verleihung im Kesselhaus der bayerischen Landeshauptstadt.

"Nach dem Rückzug aus der Formel 1 konzentrieren wir uns im kommenden Jahr werksseitig auf GT- und Tourenwagensport", sagte Motorsportdirektor Mario Theissen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel