Die FIA führt ab der Saison 2010 neben der offenen Rallye-WM für WRC-Autos auch eine WM-Wertung für Super-2000-Autos ein.

Diese neue WM ersetzt die bisherige Produktionswagen-WM, bevor ab 2011 die Super-2000-Autos mit neuen 1,6-Liter-Turbomotoren ausgestattet werden und gemeinsam mit den alten WRC-Autos die "normale" WM bilden werden.

Die Super-2000-WM umfasst insgesamt zehn Läufe, von denen sieben gewertet werden. Zwei davon müssen außerhalb Europas sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel