Fünf Tage nach dem tragischen Tod einer Zuschauerin wird die Rallye Dakar von einem lebensbedrohlichen Unfall überschattet.

Der italienische Motorrad-Pilot Luca Manca ringt nach einem schweren Sturz auf der sechsten Etappe mit dem Tod.

Der Neuntplatzierte der Gesamtwertung wurde mit schweren Kopfverletzungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses in der nordchilenischen Stadt Calama eingeliefert und ins künstliche Koma versetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel