Der bei der Rallye Dakar schwer verunglückte Motorrad-Pilot Luca Manca ist außer Lebensgefahr.

Der Italiener werde zwar noch künstlich beatmet, aber die kritische Phase sei vorbei. "Der Fahrer wurde aus dem künstlichen Koma geholt, um seine Reaktionen zu überprüfen. Diese wurden als zufriedenstellend erachtet," so die Organisatoren.

Anschließend sei Manca erneut in ein künstliches Koma versetzt worden, um seine Nasennebenhöhlenentzündung in den Griff zu bekommen. Ende der Woche soll Manca endgültig aus dem Koma geholt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel