Kimi Räikkönens erstes Rennen nach seinem Umstieg in den Rallye-Sport hat ein jähes Ende gefunden.

Der frühere Formel-1-Weltmeister ist bei der Arctic-Lappland-Rallye bereits während der zweiten Etappe ausgeschieden.

Der finnische "Iceman" setzte seinen Citroen C4 gegen einen Baum, kam überstand den Crash aber ohne Verletzungen.

"Es gibt vieles, was ich noch entdecken muss", hatte Räikkönen, der noch im Vorjahr für Ferrari in der Königsklasse unterwegs war unter vorerst für ein Jahr Rallyes fahren will, vor seinem Start gesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel