Glück im Unglück hatte Kimi Räikkönen. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister überstand einen Unfall bei der Arctic Rallye Lappland unverletzt. Der Finne war mit Co-Pilot Kai Lindström in eine Schneewehe gerast.

Nach einer Reparatur des Wagens konnte der "Iceman" das Rennen aber fortsetzen.

Ex-Ferrari-Fahrer Räikkönen bereitet sich mit diesem Lauf auf die am 11. Februar in Schweden beginnende WM vor. In Lappland führt der Spanier Dani Sordo.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel