Erneut konnte BMW-Werksfahrer Jörg Müller keinen einzigen WM-Punkt holen und muss deshalb nach den Saisonläufen 19 und 20 der Tourenwagen-WM in Monza seine Titelhoffnungen endgültig begraben.

Der 39-Jährige belegte im Schnitzer-BMW 320si nur die Plätze neun und zehn und blieb zum neunten Mal in dieser Saison punktlos. In der Gesamtwertung fiel Müller mit 52 Punkten vom sechsten auf den siebten Platz zurück.

Seat feierte zwei souveräne Doppelsiege durch Tabellenführer Yvan Muller aus Frankreich und Gabriele Tarquini aus Italien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel