Der Australier Troy Bayliss ist zum dritten Mal nach 2001 und 2006 Superbike-Weltmeister.

Der Ducati-Pilot gewann den Titel bereits am vorletzten Renn-Wochenende in Magny-Cours durch Rang drei im ersten von zwei Rennen. Max Neukirchner wurde auf Suzuki im ersten Lauf Sechster und rutschte in der Gesamtwertung vom dritten auf den vierten Rang ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel