Die Läufe Nummer drei und vier der Tourenwagen-WM am 11. April im mexikanischen Puebla werden wohl nicht stattfinden.

Das erfuhr der Sport-Informations-Dienst am Rande des Saisonauftakts in Curitiba/Brasilien aus sicherer Quelle.

Nach SID-Informationen will der Automobil-Weltverband FIA am kommenden Montag eine öffentliche Erklärung abgeben und mitteilen, ob eine Ersatzveranstaltung in den Kalender aufgenommen wird.

Hintergrund ist angeblich die Drogenkriminalität in Mexiko, von der die Region rund um Puebla besonders betroffen ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel