Porsche hat seine Erfolgsgeschichte bei der 58. Auflage des berühmten 12-Stunden-Rennens in Sebring/Florida fortgesetzt und beim Saisonauftakt der American Le Mans Series den 28. Klassensieg gefeiert.

Den Erfolg der Sportwagenschmiede aus Weissach sicherten Klaus Graf, Sascha Maassen und der Amerikaner Greg Pickett mit ihren RS Spyder in der LMP2-Klasse.

Für Maassen war es bereits der fünfte Klassensieg in Sebring. Damit ist der 40-Jährige der vierterfolgreichste Fahrer beim ältesten Langstreckenklassiker Amerikas.

Einen deutschen Erfolg gab es auch in der GT2-Kategorie, in der der frühere DTM-Pilot Pierre Kaffer seinen Vorjahreserfolg in einem werksunterstützten Ferrari 430 GT wiederholte.

Leidtragende waren die BMW-Werksfahrer Dirk Werner und Dirk Müller, die sich in ihren M3-E92 mit den Plätzen zwei und drei (eine Runde zurück) zufrieden geben mussten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel