Der deutsche Hersteller BMW hat am dritten Renn-Wochenende der Superbike-WM einen Achtungserfolg errungen, der deutsche Starter Max Neukirchner fährt der Konkurrenz aber weiter hinterher.

Während im BMW-Lager nach dem 4. und 12. Platz des Australiers Troy Corser in Valencia Zufriedenheit herrschte, fuhr Neukirchner (Honda) nur auf die Ränge 13 und 17. Nach sechs Rennen hat der Sachse aus Stollberg nur acht Punkte auf dem Konto und liegt in der Gesamtwertung auf Rang 17.

Die Siege sicherten sich am Sonntag der Brite Leon Haslam (Suzuki) und der Japaner Noriyuki Haga (Ducati). Haslam, der im zweiten Lauf Vierter wurde, führt mit 123 Punkten weiter das WM-Klassement an. Der zweite BMW-Pilot Ruben Xaus (Spanien) belegte die Plätze 12 und 11.

Der zweite Lauf war nach einem schweren Unfall des Briten Simon Andrews und des Italieners Vittorio Iannuzzo nach vier Runden abgebrochen und mit rund einer Stunde Verspätung neu gestartet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel