Sebastien Loeb ist auf dem Weg zum WM-Titel wohl nicht mehr zu bremsen.

Der Citroen-Pilot fuhr beim "Heimspiel" Korsika-Rallye zum 10. Saisonsieg, womit er seinen Rekord aus dem Jahr 2005 einstellte, und baute den Vorsprung in der WM-Wertung vor dem finnischen Ford-Fahrer Mikko Hirvonen um 2 weitere Punkte auf 14 Zähler aus.

"Auf Korsika zu gewinnen ist immer ein ganz besonderer Moment", freute sich der Franzose.

Bei der Japan-Rallye würde Loeb ein 3. Platz genügen, um als erster Fahrer zum 5. Mal Weltmeister zu werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel