Kawasaki hat mit einem französischen Fahrer-Trio die 33. Auflage der 24 Motorrad-Stunden von Le Mans gewonnen.

Die Piloten Julien Da Costa, Olivier Four und Gregory Leblanc legten 3465,18 km zurück und siegten vor den Vorjahressiegern Igor Jerman (Slowenien), Steve Martin (Australien) und Gwen Giabbani (Frankreich) auf Yamaha.

Kawasaki hatte sich 2009 aus der Motorrad-WM zurückgezogen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel