Stefan Bradl drängt weiter auf einen Wechsel in die Klasse bis 250 ccm.

"Wenn ich wählen könnte, würde ich klar die 250er nehmen", sagte er bei "Motorsport aktuell". "Aber nur, wenn ich ein Werksmotorrad bekäme. Und ich möchte das Team nicht wechseln. Aber bei uns im Team wäre jeder bereit, sofort aufzusteigen."

Der Hauptsponsor des 18-Jährigen, der in dieser Saison bereits zwei Rennen bei den 125ern gewann und noch beste Chancen auf die Vize-Weltmeisterschaft hat, hatte diesen Plänen zuletzt jedoch bereits eine Absage erteilt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel