Weltmeister Sebastien Loeb hat sich bei der Rallye Portugal auf den zweiten Platz verbessert und den Rückstand auf Spitzenreiter Sebastien Ogier halbiert.

Der sechsmalige Champion Loeb entschied am Samstagmorgen alle drei Prüfungen für sich und liegt 22,9 Sekunden hinter seinem französischen Landsmann und Citroen-Markenkollegen.

Dahinter folgen in dem Spanier Dani Sordo (23,4) und dem Norweger Petter Solberg (33,9) zwei weitere Citroen-Piloten. Auf Platz fünf rangiert der finnische Vize-Weltmeister Mikko Hirvonen (Ford/44,5). Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen (Citroen) liegt auf dem neunten Platz und hat bereits 4:59,7 Minuten Rückstand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel