Pilot Matthias Dolderer hat sein zweites Final Four in der Red Bull Air Race-Weltmeisterschaft nur um 29 Hundertstelsekunden verpasst. Der 39 Jahre alte Allgäuer belegte beim vierten Saisonrennen im kanadischen Windsor im Ausscheidungslauf der besten acht nur den undankbaren fünften Rang.

"Ein bisschen schmerzt es schon, dass ich das Finale so knapp verpasst habe. Aber ich bin dennoch sehr zufrieden, denn ich bin die ganze Woche über mit guten Zeiten und sauberen Linien konstant in die Top 5 geflogen", sagte Dolderer. Im Abschlussrennen der vergangenen Saison in Barcelona war Dolderer Dritter geworden.

Mit 19 Punkten verbesserte sich Matthias Dolderer in der Gesamtwertung auf den neunten Platz. Spitzenreiter ist mit 41 Zählern weiter Titelverteidiger Paul Bonhomme aus Großbritannien, der in Windsor mit 63 Hundertstel Rückstand auf den Österreicher Hannes Arch Platz zwei belegte. Arch rückte nach seinem dritten Saisonsieg allerdings bis auf zwei Punkte an Bonhomme heran.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel