Audi hat beim berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans einen dreifachen Triumph gefeiert.

Den Sieg sicherten sich Mike Rockenfeller, Timo Bernhard und Romain Dumas (Frankreich), für die es der erste Erfolg überhaupt in Le Mans war.

Das Audi-Trio, das in der 17. Stunde erstmals die Führung übernommen verwies im Diesel-Sportwagen R15 plus das Schwesterauto mit Marcel Fässler (Schweiz), Andre Lotterer und Benoit Treluyer (Frankreich) auf den zweiten Platz.

Für den totalen Triumph der Ingolstädter sorgten vor mehr als 200.000 Zuschauern Rinaldo Capello (Italien), Allan McNish (Großbritannien) und Rekordgewinner Tom Kristensen (Dänemark) auf Rang drei.

Erzrivale Peugeot, der das Heimspiel im Vorjahr gewonnen hatte, erlebte diesmal eine Pleite auf der ganzen Linie.

Alle Werks-Autos 908 HDi FAP der Franzosen fielen dem hohen Tempo zum Opfer und schieden aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel