Mit dem dritten Saisonsieg in der Tourenwagen-WM hat sich der dreimalige Weltmeister Andy Priaulx beim 8. Lauf im belgischen Zolder vom vierten auf den zweiten Platz der Tabelle verbessert.

Der Brite, der sich im ersten der beiden Sprintrennen in einem BMW 320si als Achter vier WM-Punkte gesichert hatte, verkürzte den Rückstand auf Ex-Weltmeister Yvan Muller (Frankreich/Chevrolet), der die Plätze drei und fünf belegte, um vier auf 22 Punkte (103:125).

Zuvor hatten die beiden Seat-Piloten Jordi Gene (Spanien) und Titelverteidiger Gabriele Tarquini (Italien) im siebten Saisonrennen für einen Doppelsieg der spanischen VW-Tochter gesorgt. Trotzdem fiel Tarquini, der in Lauf zwei auf Platz sechs fuhr, einen Zähler hinter Priaulx auf Gesamtrang drei zurück.

Das einzige Gastspiel der Tourenwagen-WM in dieser Saison auf deutschem Boden geht am 5. September in der Motorsport Arena Oschersleben über die Bühne.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel