Der dreimalige Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx hat BMW mit seinem dritten Saisonsieg beim 8. WM-Lauf im belgischen Zolder ein Erfolgserlebnis beschert.

Der Spanier Jordi Gene (Seat), der tags zuvor das erste Rennen gewonnen hatte, wurde wegen eines Verstoßes gegen das technische Reglement nachträglich disqualifiziert. Den Sieg erbte dadurch dessen Teamkollege Gebriele Tarquini (Italien).

In der WM-Gesamtwertung behauptet Ivan Muller (Frankreich/Chevrolet) mit 128 Punkten die Führung vor Tarquini (109) und Priaulx (105).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel