Stefan Bradl hat die Punkteränge beim Großen Preis der Niederlande in Assen verpasst. Der Motorrad-Pilot aus Zahling belegte in der Moto2-Konkurrenz mit seiner Suter den 19. Platz und ging nach seinem Sturz von Silverstone zum zweiten Mal hintereinander leer aus. Bradl war von Startplatz 16 ins Rennen gegangen.

Noch schlechter lief es beim sechsten WM-Lauf für Bradls Markenkollegen Arne Tode, der vergangene Woche in England seine ersten beiden WM-Punkte eingefahren hatte. Der 24-Jährige stürzte in der neunten Runde und musste das Rennen wegen Schäden an seiner Maschine wenig später aufgeben. Auch MZ-Fahrer Anthony West (Australien) schied aus.

Den Sieg in Assen sicherte sich der Italiener Andrea Iannone (Speed up) vor WM-Spitzenreiter Toni Elias aus Spanien (Moriwaki), der sich vier Plätze nach vorne arbeiten konnte. Der Schweizer Tom Lüthi (Moriwaki) fuhr als Dritter zum zweiten Mal hintereinander aufs Podest. Elias hat 100 Punkte auf dem Konto und baute seine Führung im Gesamtklassement aus. Bradl belegt mit weiterhin elf Zählern nur noch den 19. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel