Auch das Heimspiel in Hockenheim hat GP2-Pilot Christian Vietoris kein Glück gebracht.

Der 21-Jährige aus Gönnersdorf/Eifel schied am Samstag bereits in der ersten Runde nach einem Unfall aus. Im zweiten Lauf am Sonntag hatte er vom Ende des Feldes aus keine Chance auf Punkte, fuhr aber immerhin vom 24. bis auf den 10. Platz vor.

Dennoch stehen für ihn jetzt in zwölf Rennen zehn Nullnummern zu Buche.

An der Spitze der Gesamtwertung baute der Venezolaner Pastor Maldonado am Samstag durch seinen vierten Saisonsieg die Führung weiter aus und konnte daher auch einen Ausfall nach einer Kollision am Sonntag leicht verschmerzen.

Mit 66 Punkten hat Maldonado 21 Punkte Vorsprung vor dem neuen Zweiten Sergio Perez (45) aus Mexiko, der nach Platz zwei das zweite Rennen am Sonntag gewann.

Vietoris' spanischer Teamkollege Dani Clos (43), der die Ränge vier und sechs belegte, fiel auf den dritten Platz zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel