Trotz seiner ersten Nullrunde in dieser Saison hat der Italiener Edoardo Mortara den Vorsprung in der Formel-3-Euroserie ausgebaut. Der 23-Jährige, der in einem VW-Dallara in Zandvoort/Niederlande von der Pole Position aus seinen fünften Saisonsieg gefeiert hatte, kam tags darauf nach einem Ausrutscher nicht über Rang elf hinaus.

Das Missgeschick seines Teamkollegen konnte Marco Wittmann aus Markt Erlbach nicht nutzen. Obwohl der einzige deutsche Fahrer im Feld als Dritter und Sechster zweimal in die Punkteränge fuhr, vergrößerte sich der Rückstand auf Mortara in der Gesamtwertung um vier auf 22 Punkte (55:77).

Im zweiten Rennen des Wochenendes feierte der Portugiese Antonio Felix-da-Costa seinen zweiten Saisonerfolg vor Laurens Vanthoor (Belgien/beide VW-Dallara). Der Finne Valtteri Bottas als Zweiter des ersten und Roberto Merhi (Spanien) als Dritter in Lauf zwei waren jeweils die besten Fahrer eines Mercedes-Dallara.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel