Der frühere Skisprung-Olympiasieger Sven Hannawald und Luca Ludwig, Sohn von Tourenwagen-"König" Klaus Ludwig, sind auf dem besten Weg, sich in ihrer jeweils ersten kompletten Rennsaison einen Titelraum zu erfüllen.

Hannawald belegte am Samstag im drittletzten Saisonrennen zum ADAC-GT-Masters gemeinsam mit seinem Teamkollegen, dem ehemaligen DTM-Mercedes-Werksfahrer Thomas Jäger (München) in einer Corvette Z06 den neunten Platz unter insgesamt 23 Startern.

Dabei war das prominente Duo nur von Startplatz 16 losgefahren.

In der Amateurwertung büßte Hannawald als Dritter zwar zwei Punkte ein, sein Vorsprung als Spitzenreiter dieser Wertung auf den Schweizer Markenkollegen Toni Seiler beträgt aber immer noch 15 Zähler (82:67).

Der 35-jährige Hannawald schaffte dabei das Kunststück, zum zehnten Mal in Folge auf das Siegerpodest bei den Amateuren zu fahren, die immerhin durch insgesamt 27 Piloten in dieser Wertung vertreten sind.

Auch Ludwig junior verteidigte seinen großen Vorsprung in der DMSB-GT-Meisterschaft mit Platz zwei hinter dem BMW-Duo Martin Matzke/Andreas Wirth (Tschechien/Heidelberg) erfolgreich.

Der Bonner hat weiterhin 30 Punkte Vorsprung (85:55) vor seinem Teamkollegen Christopher Mies (Heiligenhaus), mit dem er gemeinsam im Audi R8 LMS das Rennen bestritt. Ludwig fuhr dabei zum siebten Mal auf das Siegertreppchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel