Volkswagen-Pilot Edoardo Mortara steht trotz seiner zweiten Nullrunde in dieser Saison vor dem Titelgewinn in der Formel-3-Euroserie.

Der 23-jährige Italiener, der auf dem britischen Traditionskurs in Brands Hatch am Samstag in einem VW-Dallara seinen sechsten Saisonsieg gefeiert hatte, wurde tags darauf von seinem belgischen Markenkollegen Laurens Vanthoor bereits in der ersten Kurve von der Strecke gedrängt.

Trotzdem konnte Mortara seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf seinen Teamkollegen Marco Wittmann aus Markt Erlbach um 2 auf 24 Punkte (87:63) ausbauen, weil der einzige deutsche Teilnehmer im 13-köpfigen Starterfeld nicht über die Plätze drei und fünf hinauskam.

Mit einem weiteren Erfolg könnte sich Mortara bereits bei der vorletzten Veranstaltung der Euroserie im Rahmenprogramm der DTM am 18./19. September in der Motorsport Arena Oschersleben den Titelgewinn, der nur noch zwischen ihm und Wittmann entschieden wird, sichern.

Im zweiten Rennen des Wochenendes feierte der Portugiese Antonio Felix-da-Costa seinen dritten Saisonerfolg und sorgte damit für den vierten Doppelsieg von Volkswagen in der Euroserie in dieser Saison. Carlos Munoz und Daniel Juncadella waren auf den Plätzen zwei und drei beste Fahrer eines Mercedes-Dallara.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel