Das Oval-Debüt des zweimaligen DTM-Champions Mattias Ekström in der amerikanischen NASCAR-Serie endete in Richmand/Virginia mit einem 31. Platz unter 43 Startern.

"Ich bin froh und glücklich, diese Erfahrung gemacht zu haben. Es war immer schon ein großer Wunsch von mir, einmal ein Ovalrennen in dieser Serie bestreiten zu können und mir war dabei völlig klar, dass dies kein Zuckerschlecken wird", sagte Ekström.

"Für Rennen auf einem Hochgeschwindigkeits-Oval mit fast 300 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit benötigt man sehr viel Erfahrung und außerdem muss man jeden Trick beherrschen. Deshalb danke ich Audi und Red Bull, dass sie mir die Möglichkeit gegeben haben, den verletzten Stammfahrer Brian Vickers zu ersetzen," sagte er weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel