Der legendäre Motorrad-Rennfahrer Mick Doohan gibt elf Jahre nach seinem Rücktritt nochmals ein überraschendes Comeback - nicht auf zwei Rädern, sondern im Rennauto.

Der 45-jährige Australier will beim Race of Champions im November in Düsseldorf mit seinem Landsmann und Formel-1-Pilot Mark Webber für Furore sorgen.

Dies soll am Montag offiziell bestätigt werden. Auf den Geschmack gekommen ist der unverwüstliche Aussie vor einem Jahr, als das PS-Spektakel in Peking stattfand.

Doohan und Webber wollen die Siegesserie von Schumacher und Teamkollege Sebastian Vettel beenden, die bei diesem Spektakel dreimal in Folge die Nationenwertung für Deutschland gewonnen haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel