Der Automobil-Weltverband FIA hat auf seiner Sitzung in Paris den verkürzten Rallye-WM-Kalender 2009 offiziell bestätigt und damit die einjährige Zwangpause für die Deutschland-Rallye besiegelt.

Nach dem neuen Rotations-Prinzip teilen sich ab dem nächsten Jahr insgesamt 24 Veranstalter im jährlichen Wechsel die nur noch zwölf WM-Läufe. Neben Deutschland fehlt unter anderem auch die traditionsreiche Rallye Monte Carlo im Kalender. Beide Rennen sind erst 2010 wieder an der Reihe.

Der Saisonauftakt steigt vom 28. Januar bis 1. Februar in Irland.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel