Der Brite Robert Huff steht in seinem Werks-Chevrolet beim Saisonfinale der Tourenwagen-WM am Sonntag in Macau/China wie im vergangenen Jahr auf der Pole Position.

Huff setzte sich in der entscheidenden zweiten Sektion des Qualifyings gegen seine Teamkollegen Yvan Muller (Frankreich) und Alain Menu (Schweiz) durch. Muller steht bereits als neuer Titelträger fest.

Hinter den drei Chevy-Piloten starten der frühere Formel-1-Fahrer Tiago Monteiro (Portugal/Seat) und Augusto Farfus (Brasilien) im besten BMW 320si von den Positionen vier und fünf in den 21. Saisonlauf.

Dagegen musste sich der dreimalige britische Weltmeister Andy Priaulx im zweiten Werks-BMW nach einem Unfall und anschließender Reparatur mit Startplatz acht begnügen.

Franz Engstler (Wiggensbach), der einzige deutsche WM-Teilnehmer, fuhr in seinem BMW 320si auf Rang 16. Als Gesamtvierter in der Privatfahrerwertung hat Engstler noch Titelchancen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel