Der Münchner Automobilhersteller BMW wird sich im kommenden Jahr nicht mehr werksseitig in der Tourenwagen-WM engagieren. Das gab BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen anlässlich der traditionellen BMW-Sportpokalfeier am Samstagabend in München bekannt. Hintergrund ist vor allem die Konzentration der Kräfte auf das geplante Comeback von BMW in der DTM ab der Saison 2012, in der die Bayern mit drei werksunterstützten Teams und sechs BMW M3 auf Audi, Mercedes und Opel treffen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel