Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nelson Piquet und sein Sohn Nelson Piquet jr. sind im Visier der Steuerfahnder. Den beiden wird Steuerhinterziehung und Geldwäsche vorgeworfen.

Die Piquets sollen Geld über den regionalen Automobilverband umgeleitet haben, damit die Herkunft der Einnahmen nicht mehr nachvollziehbar ist.

Von 2004 bis 2008 soll Piquet jr. zudem Gelder an den Steuerbehörden vorbei auf Konten in Übersee transferiert haben. Der 58-jährige Vater soll zugegeben haben, dass man rund drei Millionen Euro nachzahlen müsse. Die brasilianische Bundespolizei hat Ermittlungen gegen die Piquets eingeleitet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel